Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 479

Thomson, Joseph, Afrikaforscher, Geologe, geb. 14. Febr. 1858 zu Thornhill (Schottland): gest. 2. Aug. 1895 zu London. Wurde 1878 von der Londoner Geographischen Gesellschaft unter K. Johnston nach dem Gebiet der ostafrikanischen Seen geschickt. Nach dem frühen Tode Johnstons führte T. allein die Expedition mit hochbedeutsamem Erfolge durch. Er durchzog u.a. als erster die Landschaften Mahenge, Uhehe, Ubena und entdeckte den Rukwasee. Ebenso erfolgreich war seine 1883/84 unternommene zweite Expedition von Mombas über Taveta, das östliche Kilimandscharogebiet, das Massaigebiet nach dem Kenia und dann über den Baringosee zum Victoriasee. 1885 war Th. im westafrikanischen Nigergebiet, 1888 in Marokko. 1890/91 bereiste er Südafrika bis zum Bangweolosee. Schriften: To the Central African lakes and back, Lond. 1881; Through Massai Land, Lond. 1885.