Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 6

Abszesse sind Eiteransammlungen, die sich infolge von entzündlichen Vorgängen bilden. Ihre Beseitigung geschieht durch chirurgische Öffnung (s. Leberabszeß).