Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 7

Abzeichen bei Tieren. Unter A. versteht man besondere Färbungen einzelner Stellen des Haarkleides am Kopfe, an den Füßen und am Rumpfe, die die Möglichkeit geben, im übrigen gleichgefärbte Tiere voneinander zu unterscheiden. A. am Kopfe sind z. B. kleine weiße Flecken und sog. größere Sterne an der Stirn, Weißfärbung von der Stirn bis zur Nase (sog. Blässe und Laterne), Weißfärbung der Lippen ("Schnibbe"), an den Füßen weiße Krone, weiße Fessel, weiße Stiefelung und am Rumpfe weiße oder andersfarbige Flecke an verschiedenen Stellen. Die A. werden als besondere Kennzeichen im Signalement der Tiere vermerkt.

v. Ostertag.