Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 7

Achselband (s. farbige Tafel Abzeichen), besonderes Abzeichen der Offiziere der Schutztruppen zum Parade- und Gesellschaftsanzug. Es besteht aus zwei silbernen, etwa 109 cm langen Achselschnüren und einem 25-35 cm langen und 3 cm breiten Achselgeflecht, welches in eine etwa 25 cm lange Achselschnur mit Knoten und versilberter Spitze ausläuft; Durchmesser der Achselschnüre etwa 6 mm. Das A. wird auf der linken Schulter des Waffenrocks getragen. Die Gouverneure tragen zur Paradeuniform ein goldenes Achselband.

Nachtigall.