Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 61

Anthrazit, eine sehr harte, glänzende, kohlenstoffreiche und kohlenwasserstoffarme Steinkohle. In den deutschen Schutzgebieten findet es sich nur in ganz minimalen Schmitzen von etwa 2-3 cm Stärke und 25-30 cm Länge auf der Insel Schiulingschan bei Tsingtau; ob in den tieferen Lagen der dortigen Steinkohlenformation abbauwürdige Lager vorkommen, ist noch nicht untersucht. A.ähnliche (durch die Hitzewirkung benachbarter Diabasintrusionen verkokte) Steinkohlenflözchen von sehr geringer Ausdehnung und Mächtigkeit haben sich auch im Osten des Namalandes gefunden.

Gagel.