Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 71

Araucaria, Pflanzengattung aus der Klasse der Koniferen oder Zapfenträger mit schmal- oder breitnadeligen Blättern, die die Zweige fast bis zu ihrem Stammansatz dicht bedecken. Im Habitus durch etagenartigen Aufbau des Astwerks ausgezeichnet. Einzelne Arten (Zimmertannen) bei uns als Zierpflanzen. In Brasilien, Chile, Australien und einzelnen Südseeinseln (Neuguinea) vertreten.

Volkens.