Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 81

Arendt, Otto, Dr. phil., geb. 10. Okt. 1854 in Berlin, seit 1880 in der deutschen Kolonialbewegung in hervorragendem Maße tätig, gehört zu den Mitbegründern der Deutschen Kolonialgesellschaft (s.d.) und des Deutschen Emin-Pascha-Komitees. A. gehört dem preußischen Abgeordnetenhaus seit 1885 an (Mansfelder Kreise), dem Reichstag seit 1898 als Mitglied der Reichspartei und wohnt in Berlin. Er hat eine Reihe von kolonialen Schriften und Abhandlungen verfaßt (u. a. Ziele deutscher Kolonialpolitik 1886; Der Streit um die deutsche Emin-Pascha-Expedition, 2. Aufl. 1889; Die parlamentarische Studienreise nach West- und Ostafrika 1906), ferner solche volkswirtschaftlichen Inhalts, besonders über die Währung (Bimetallismus).