Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 88 f.

Asiatische Handelsgesellschaften. Die meisten großen überseeischen Handelshäuser haben Niederlassungen in den wichtigsten chinesischen Häfen, von denen Tientsin, Tsingtau, Shanghai, Hongkong, Hankau und Kanton genannt seien. Die Hauptfirmen beschränken sich nicht auf ein bestimmtes Geschäftsgebiet, sondern betreiben Import- und Exportgeschäfte jeder Art. Es seien aufgeführt: Melchers & Co., Arnhold, Karberg & Co., Carlowitz & Co., Siemßen & Co., A. Ehlers & Co., H. Diederichsen & Co. Nähere Angaben enthält das Kolonial-Adreßbuch.

Brüninghaus.