Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 109 f.

Awewe, Ortschaft am unteren Monufluß (s.d.), im Verwaltungsbezirk Anecho in Togo. Bis A. ist der untere Monufluß für Fahrzeuge mit einem Tiefgange bis zu 1 m das ganze Jahr über fahrbar. Bei A. befindet sich eine Aufbereitungsanlage für Ölpalmprodukte in Betrieb. Die Eingeborenenbevölkerung gehört dem Stamm der Ewe (s.d.) an. A. ist Telegraphenhilfsstelle.

v. Zech.