Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 118 f.

Bakiga, durch die Waregga (s.d.) aus dem Kongostaat in das Vulkangebiet von Ruanda (s.d.) in Deutsch-Ostafrika verdrängte Völkerschaft, die das Gebiet um den Fuß der Vulkane bis zum Knie des Njawarongo besiedelt. Sie sind bei den übrigen Bewohnern des Landes wegen ihrer Räubereien verhaßt.

Literatur: Kandt, Caput Nili. Berl. 1904.

Weule.