Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 129 f.

Bandiltis (Zorilla), Gattung der Stinktiere, in den Steppenländern der afrikanischen Schutzgebiete vertreten. Es sind Tiere von der Größe eines kleinen Iltis mit ziemlich langhaarigem Pelz und buschigem Schwanz; der Kopf ist schwarz mit weißen Flecken, der Rücken schwarz und weiß gestreift. Ähnlich gefärbt ist der Kappeniltis (s.d.), der aber weißköpfig ist und im Oberkiefer nicht 4, sondern 3 Backenzähne hat, auch nur die Größe eines Wiesels erreicht. Der B. wird gelegentlich als Hühnerräuber lästig. Das Pelzwerk könnte gute Verwendung im Handel finden, wird aber noch nicht in größeren Mengen auf den Markt gebracht.

Matschie.