Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 135

Barbe, Barbus, zur Familie der karpfenartigen Fische, Cyprinidae, gehörige Gattung meist eßbarer Süßwasserfische, von der man 200 Arten in den tropischen und gemäßigten Gewässern der alten Welt kennt. Eine Barbusart kommt im Victoriasee vor, vielleicht der Bynni (Barbus bynni) des Nils. In Deutsch-Ostafrika die Barbenart Barbus macrolepis Pfeffer (s. Tafel 41/42 Abb. 9).

Lübbert.