Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 147

Baumwachs, aus Wachs, Harzen und Öl hergestellte Masse, die in der Gärtnerei beim Pfropfen und Okulieren von Gewächsen benutzt wird.