Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 160

Bekleidungsdepot der Schutztruppen. Das B. d. S. (Berlin- Schöneberg, Geneststr. 6) ist die Beschaffungsstelle für die Bekleidung und Ausrüstung für Mann und Pferd der Schutz- und Polizeitruppen. Es besorgt für diese die Beschaffung, Abnahme, Verpackung und Versendung der zu liefernden Gegenstände. Daneben verwaltet es auch die in der Heimat lagernden Kriegsreserven der Schutztruppen und die Heimatskammern. Das Bekleidungsdepot ist eine selbständige Dienststelle und dem Kommando der Schutztruppen im RKA. unterstellt. Sonstige Beschaffungen für die Kolonialverwaltung erfolgen durch die Beschaffungsstelle für die Schutzgebiete (s.d.).

Nachtigall.