Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 161

Beludschen, an Kopfzahl geringer Bevölkerungsbestandteil der äquatorialen afrikanischen Ostküste, auch in Deutsch- Ostafrika, der aus Beludschistan selbst, von der persischen Südküste und aus Südarabien stammt und seiner üblen Charaktereigenschaften wegen sich eines nur geringen Ansehens erfreut.