Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 199

Bezirkslandwirte, landwirtschaftliche Beamte (Assistenten), die einzelnen Bezirken Deutsch-Ostafrikas und Togos zugewiesen sind, und denen die Unterweisung der Eingeborenen im rationellen Ackerbau und die Überwachung der Eingeborenenkulturen obliegt. Insbesondere fällt ihnen die Hebung des Baumwollbaus bei den Eingeborenen zu. In Deutsch-Ostafrika sind zurzeit 8 B. in Tätigkeit (Bezirke: Bagamojo, Daressalam, Kilwa, Lindi, Kissakki, Mrogoro, Rufidji und Tabora), in Togo 5 (Bezirke: Lome-Land, Anecho, Misahöhe, Atakpame und Sokode). S. a. Wanderlehrer.

Busse.