Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 210

Biersteuer. Die rasch sich entwickelnde Bierbrauerei in Südwestafrika hat dazu geführt, daß durch V. vom 20. Febr. 1909 (KolGG. 1909 S. 75) eine Besteuerung des Bieres eingeführt wurde. Die Steuer beträgt für das Liter obergäriges Bier 3 ?, untergäriges Bier 5 ?. Die Steuer wird auch von bierähnlichen Getränken und von Essig erhoben. Die Gemeinden können Zuschläge erheben. Die Besteuerung erfolgt nach dem System der Brauanzeige. Der Haustrunk, der nicht in besonderer Brauanlage hergestellt wird, ist steuerfrei. Der Ertrag ist im Etat für 1914 auf 50000 M angesetzt.

Rathgen.