Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 217

Bismarckburg.

1. B. ist ein Ort in Deutsch- Ostafrika am Ostufer des Tanganjika (s.d.) 810 m ü. d. M. in der Landschaft Urungu, deren zu Deutsch-Ostafrika gehöriger Teil (der größere zu Rhodesia) mit Ufipa (s.d.) eine natürliche Einheit bildet. Ehemals war B. der Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Militärbezirks, dann Nebenstelle des Bezirksamts. Seit 1. April 1913 ist B. Sitz eines Bezirksamts. Der von den kleinen Dampfern benutzte Wissmannhafen, an dem B. liegt, wäre ganz brauchbar, wenn er nicht nach N und NW zu offenläge. Trotz der Nachbarschaft von Nord-Rhodesia und der weiteren von Katanga ist der Handel ganz unbedeutend, Gesamtwert 1912: 39000 M. B. hat Post, Station des von Kapstadt ausgehenden Telegraphen (s. African Transcontinental Telegraph Co.), fünf Inderläden. Regenmenge 814 mm (siebenjähr. Mittel).

2. Der Bezirk B. ist mit 90400 qkm der zweitgrößte von Deutsch- Ostafrika; er umfaßt die Landschaften Ufipa, Ukonongo, Ugala, Uwende (s.d.). 1913 wurde für B. eine Einwohnerzahl von 81700 geschätzt, die etwas zu klein sein dürfte. Die Volksdichte ist etwa 1. Die Zahl der Europäer betrug Anfang 1913: 76, die der nichteingeborenen Farbigen 47. In B. liegen 10 Stationen der Weißen Väter (s d.). Im Besitz von Europäern waren 1913: 810 Rinder, 431 Stück Kleinvieh, 157 Schweine usw.; die Bestände der Eingeborenen betrugen 2180 Rinder, 22680 Schafe, 14200 Ziegen.

Uhlig.

3. B. ist eine Station im Verwaltungsbezirk Kete-Kratschi in Mitteltogo auf dem zentralen Togogebirge. 1888 als Forschungsstation gegründet, bildete B. Jahre hindurch den einzigen Stützpunkt der deutschen Verwaltung im Innern des Schutzgebietes, von dem aus denkwürdige Expeditionen zur Erforschung des Hinterlandes und zur Ausbreitung deutschen Einflusses in jenen fernen Gebieten unternommen wurden. Seit 1894 ist B. eine dem Bezirksleiter in Kete-Kratschi unterstehende Nebenstation und nur vorübergehend von europäischen Beamten besetzt. Seehöhe 710 m. Mittlere jährliche Regenmenge 1389 mm (Mittel aus 7 Beobachtungsjahren).

v. Zech.