Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 228

Boki, Volksstamm nördlich vom Kreuzfluß im Bezirk Ossidinge in Kamerun, zum großen Teil auch auf englischem Gebiet. Die B. gehören zu den Sudannegern und stehen sprachlich ganz abgesondert von ihren östlichen Nachbarn, die alle Bantuneger sind. Sie hatten vor einem Menschenalter noch Rundhütten mit Kegeldach, die jetzt einer halbrunden Bauart weichen. Auf deutschem Gebiet beträgt ihre Zahl ungefähr 1500. Sie leben von Ackerbau und Fischfang. Im Aufstande 1904 haben sie sich den Anjang (s.d.) angeschlossen.

Passarge-Rathjens.