Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 230

Bongo, Streifenantilope, Euryceros, Untergattung der Schirrantilopen (s.d.), Tragelaphus. Die B. sind sehr große Antilopen von rötlich-gelbbrauner Färbung mit vielen weißen Querstreifen über den Rumpf, mit weißer, schwarz gesäumter Rückenmähne, weißen Fesseln und schwarzer Binde über die Fußwurzel. Bullen und Kühe tragen ein sehr kräftiges, über einen halben Meter langes Gehörn, das leierförmig gebogen ist, helle Spitzen und einen in einer steilen Spirale um das Horn gewundenen scharfkantigen Kiel hat. Bisher in Westafrika, dem Kongostaate und aus den zwischen dem Kenia und Victoria-Njansa gelegenen Gegenden in mehreren Rassen nachgewiesen. In Deutsch-Ostafrika und Deutsch-Südwestafrika noch nicht bekannt, aber in Südkamerun und Togo festgestellt. Die dort vorhandenen Rassen sind noch nicht genauer untersucht worden, weil im Berliner Zoologischen Museum noch kein genügendes Vergleichsmaterial vorhanden ist.

Matschie.