Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 232

Borstenratte, Aulacodus oder Thryonomys, Gattung der Nagetiere (s.d.), große, plumpe, borstig behaarte Nager mit ziemlich kurzem, dünn behaartem Schwanze und kurzen Ohren; die breiten großen Schneidezähne haben tiefe Längsgruben. In allen afrikanischen Schutzgebieten sind die B. verbreitet und zwar in vielen, gebietsweise sich ersetzenden Rassen. Die Eingeborenen schätzen das Fleisch hoch. In Anpflanzungen können diese Tiere großen Schaden tun; sie nagen auch vergrabenes Elfenbein an.

Matschie.