Deutsches Kolonial-Lexikon(1920), Band I, S. 263

Calamuspalmen. Die Gattung Calamus umfaßt mit einigen nahen Verwandten die Gruppe der sog. Kletterpalmen. Sie haben einen höchstens 30 cm starken, oft viele Meter langen Stamm, der mit Hilfe der mit Widerhaken versehenen Blattrippen im tropischen Walde von Baum zu Baum klettert. Die Fiederblätter umfassen den Stamm mit häutigen Scheiden. Der Stamm liefert das sog. Stuhlrohr (s. Rotan); aus den Früchten wird ein drachenblutähnliches Harz gewonnen. Die Rotanpalmen sind auf den Malaiischen Archipel beschränkt. Neuerdings soll bei Rabaul marktfähiges Stuhlrohr gefunden worden sein. Im Kameruner Küstenwald wächst eine ähnliche Kletterpalme, Ancistrophyllum opacum, deren fingerstarke Stämme als Bushrope vor Jahren versuchsweise eingeführt worden sind, aber zur Stuhlrohrfabrikation nicht geeignet erschienen. S. a. Rotan.

Voigt.