Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 269

Changu, großer, sehr wohlschmeckender Seefisch der Küste Deutsch-Ostafrikas, der meistens mit Angeln vom Ngalawa (s.d.) aus gefangen wird.