Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 311

Deutsche Ostafrika-Linie, Aktien- Gesellschaft, Hamburg. Gegr. 19. April 1890. Sie unterhält in Gemeinschaft mit der Hamburg-Amerika- Linie, der Hamburg-Bremer Afrika-Linie und der Woermann-Linie (s.d.) zwei Reichspostdampferlinien, eine westliche und eine östliche Rundfahrt um Afrika (je zwei Abfahrten monatlich), eine Expreß-Frachtdampferlinie nach Ost- und Südafrika (einmal monatlich), Küstenlinien zwischen den Häfen Deutsch-Ostafrikas und Portugiesisch-Ostafrikas (zweimal monatlich), eine Indien-Linie. Schiffsbesitz (Mitte 1913): 24 Dampfer von zusammen 105049 Br. Reg.-t, ferner 10 Schlepper und Leichter. Kapital 10 Mill. M. S. a. Dampfschiffahrt, Postverbindungen und Schiffahrtsgesellschaften.

Literatur: Kaegbein, Schiffahrt und Schiffsbau Deutschlands und des Auslandes. Hamburg, alljährlich.