Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 315

Deutsche Tropenmedizinische Gesellschaft. Die im Jahre 1906 gegründete D.T.G. bezweckt, durch Vorträge, Demonstrationen und sonstige Veranstaltungen, sowie besonders durch persönlichen Verkehr und Gedankenaustausch zwischen den Mitgliedern die gesamte Tropenmedizin zu fördern. Mitglied der Gesellschaft kann jeder werden, der sich wissenschaftlich oder praktisch auf dem Gebiete der Tropenmedizin betätigt hat oder betätigen will. - Gegenwärtig zählt die Gesellschaft ca. 250 Mitglieder, d. h. die Mehrzahl der deutschen Tropenmediziner und der Tropenveterinärärzte sowie zahlreiche andere Ärzte sind ihr beigetreten. Die Versammlungen finden alljährlich abwechselnd in Berlin und in Hamburg statt. Nach dem Ausscheiden des 1. Vorsitzenden, Geheimrat v. Baelz (s.d.), hat Prof. Nocht (s.d.) das Präsidium inne. Nähere Auskunft erteilt der Schriftführer (zurzeit Prof. Fülleborn, Hamburg 4, Institut für Schiffs- und Tropenkrankheiten).

Fülleborn.