Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 457

Dias, Bartolomeu, portugiesischer Seefahrer und Entdecker. D. wurde 1486 mit drei Schiffen ausgeschickt, um die Forschungen Diego Caos, welcher 1485 Kap Cross (22° S) erreicht hatte, entlang der afrikanischen Westküste wiederaufzunehmen. D. umsegelte die Südspitze Afrikas bis zur Mündung des Great Fish River (33.5° S, 27° O), womit die schon lange vermutete Möglichkeit einer Umschiffung Afrikas und das Vorhandensein eines östlichen Seeweges nach Indien bewiesen war. Später nahm D. an der Expedition Cabrals nach Indien teil, fand jedoch bereits am Kap seinen Tod durch Schiffbruch (23. Mai 1500). Die "Dias - Spitze" an der Lüderitzbucht (Angra Pequena) trug bis zum Anfang des 19. Jahrh. einen von D. gesetzten steinernen Wappenpfeiler, über dessen Stelle später ein Holzkreuz errichtet wurde (s. a. Tafel 19).