Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 475

Dscha, rechter Nebenfluß des Ssanga (s.d.) in Kamerun, entspringt auf der Njemplatte und fließt zuerst nach Westen, umfließt dann aber das Gebirgsland der Bule und wendet sich nach Osten. Bis Molundu ist sein Lauf reich an Stromschnellen. Hier mündet von Norden der Bumba, dessen Quelle nicht weit von der des D. liegt. Von Molundu wird die Strömung ruhiger und der Schiffahrt günstig, bis der D. bei Wesso in den Ssanga mündet.

Passarge -Rathjens.