Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 489

Ebermaier, Karl, Gouverneur von Kamerun, geb. 2. Okt. 1862 in Elberfeld, wurde 1889 preußischer Gerichtsassessor, 1897 Landrichter, 1898 Oberrichter in Daressalam ( Deutsch-Ostafrika), trat 1901 in die preußische Justizverwaltung zurück, wurde 1902 in die Kolonialbteilung einberufen, 1903 Erster Referent und Regierungsrat in Kamerun, 1904 Geh. Regierungsrat, trat 1904 wieder in die Kolonialabteilung ein und wurde 1906 zum Wirkl. Legationsrat und vortragenden Rat ernannt, 1909 zum Geh. Oberregierungsrat. 1911 wurde E. mit Direktorialgeschäften. beauftragt, Januar 1912 zum Gouverneur von Kamerun ernannt.