Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 546

Eisenbahntarife. Die E. der Staatsbahnen in den Schutzgebieten werden im allgemeinen vom Reichskolonialamt, nach Anhörung der Vorschläge der Betriebspächter und der Gouverneure, festgesetzt. Bei Privatbahnen, z.B. Manengubabahn, wird meist Tarifhoheit für die ersten 5 Jahre nach Betriebseröffnung zugestanden; nach Ablauf dieser Zeit steht es dem RK. (RKA.) frei, wiederkehrend von 10 zu 10 Jahren Höchstsätze für die einzelnen Personenwagen - und Güterklassen festzusetzen. Ebenso ist die Festsetzung der Mindestsätze der Aufsichtsbehörde überlassen. - Die Schantung - Eisenbahn in China hat Tarifhoheit auf die ersten 10 Jahre. - Dem Tarifaufbau in den Schutzgebieten liegt im allgemeinen das heimische Tarifwesen zugrunde, doch sind die Tarife naturgemäß verglichen mit der Heimat im ganzen noch ziemlich hoch; Abfertigungsgebühren fehlen meist gänzlich. Die Personentarife sind in Togo und Kamerun nach Entfernungen von 5 zu 5 oder von 10 zu 10 km abgestuft. Um die weiten Entfernungen nicht zu ungünstig zu treffen, sind vielfach Staffelungen (mit Anstoßtarif), z.B. auch für den Personentarif der III. Klasse der ostafrikanisehen Bahnen, eingeführt; Freigepäck wird nicht gewährt. Für Beförderung gleichzeitig angemeldeter eingeborener Arbeiter (nicht unter 30 Mann) besteht seit 1911 in Deutsch-Ostafrika ein sehr niedriger Tarif von 3/4 Heller = 1 R f. d. km, wobei jedoch mindestens 0,75 Rp. für den Mann erhoben wird. Für Deutsch -Südwestafrika gelten ähnliche Sätze. Im Gütertarif bestehen meist 2 entsprechende Gruppen von Tarifklassen für Stückgut und Wagenladungsgut, z.B. in Deutsch-Ostafrika mit Staffelung von 100 zu 100 km; so gilt der Satz von 48 Heller f. d. km für die Stückgutklasse 1 bis 100 km, von 101 - 200 km ermäßigt er sich auf 46,5, von 201 bis 300 km auf 45, von 301 bis 400 auf 43,5 Heller usw., von 701 bis 800 km auf 37,5 Heller, über 800 km auf 36 Heller. Ebenso ist z.B. der Tarif der Wagenladungsklasse V von 6,5 bis auf 2,5 Heller -für Entfernungen über 800 km - gestaffelt. Daneben bestehen naturgemäß vielfach Ausnahmetarife, zum Teil mit Höchstsätzen für den ganzen Frachtweg, so daß über eine bestimmte Entfernung hinaus der Frachtsatz trotz steigender Entfernung sich nicht mehr steigert (Archiv f. Eisenbahnwesen 1912, S. 1247 ff).

Baltzer.