Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 546

Eisenbahntruppen, Truppenteile, denen vornehmlich der Bau und Betrieb von Feldeisenbahnen (s.d.) obliegt. Ferner gehören zu ihren Aufgaben Unterbrechungen und Wiederherstellungen von Eisenbahnen sowie sämtliche Arbeiten, die mit den vorerwähnten Aufgaben in unmittelbarem Zusammenhange stehen. In den Kolonien haben Eisenbahntruppen nur in Deutsch - Südwestafrika Verwendung gefunden und zwar zum ersten Male im Jahre 1897 aus Anlaß des Bahn baues Swakopmund - Windhuk. Während der Aufstandsjahre 1904 - 1907 wurden der Schutztruppe 2 Eisenbahnbau - Kompagnien und 1 Betriebskompagnie zugeteilt, die sich besonders durch den Ausbau der Hafenanlagen in Swakopmund und Lüderitzbucht hervorragende Verdienste an der Unterdrückung des Aufstandes erworben haben. Auch in den folgenden Jahren fanden einzelne Kompagnien der Schutztruppe beim Ausbau des südwestafrikanischen Eisenbahnnetzes Verwendung.

Literatur: Näheres s. 2. Beiheft z. Mil. - Wochenblatt 1906. - Boethke, Die Verkehrstruppen in Südwestafrika. Berl., S. Mittler & Sohn.

Lutter.