Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 555 f.

Elenantilope, Oreas oder Taurotragus,von den Buren "Eland" genannt, die größte und schwerste Antilope der afrikanischen Steppen südlich der Sahara, mit einer Halswamme, Kuhwedel und spiralig gekielten, starken und langen Hörnern bei beiden Geschlechtern. In Deutsch - Südwestafrika ist sie nur noch in wenigen Gegenden vorhanden, in Deutsch - Ostafrika aber weiter verbreitet, in Togo nur nördlich vom 11. Grad n. Br. und in Kamerun nur in den zum Tsadsee abwässernden Gebieten nachgewiesen. Auch die E. besitzt in jedem Rassegebiete besondere Merkmale, die in der Gestalt und Krümmung der Hörner, der Färbung und Zeichnung zum Ausdruck gelangen; diese Rassen sind aber noch nicht genauer untersucht worden. Die Gehörne werden als Wandzierden geschätzt, das Fleisch gilt als gutes Wildpret, das Leder ist sehr fest. In einigen Gegenden Südafrikas haben die Eingeborenen E. früher gezähmt.

Matschie.