Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 567

Epidemie, das Auftreten einer lnfektionskrankheit in gehäufter Form. Eine Infektionskrankheit kann in einem Lande einheimisch (endemisch) sein und zeitweise in gehäufter Form auftreten (z.B. Typhus, Malaria). Sie kann aber auch aus einem anderen Lande eingeschleppt werden und zu einer E. führen, z.B. Influenza - E., Dengue-, Pest- oder Cholera - E. (s. die einzelnen Krankheiten). Manche E. wandern von einem Land ins andere in sog. Seuchenzügen (s. Seuche) und können große Verheerungen anrichten, wie die Geschichte lehrt.

Mühlens.