Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 572

Erdferkel, Orycteropus, Tiere von der Größe eines Schweines mit sehr langen Ohren, einer langen, kegelförmigen, in einen Schweinerüssel auslaufenden Schnauze, an der Wurzel sehr dickem Schwanze und starken, hufartigen Klauen. Sie finden sich in allen afrikanischen Schutzgebieten und sind nur im mittleren und nördlichen Kamerun noch nicht nachgewiesen worden. Ihre Lebensweise ist anscheinend nächtlich: sie graben tiefe Löcher. Es sind bis jetzt erst wenige Rassen beschrieben worden, aber noch sehr viele zu erwarten.

Matschie.