Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 597

Falefà, Dorf an der Nordküste von Atua auf Upolu, Samoa, an kleiner Bucht mit bekanntem, vom Meere aus sichtbarem Wasserfall. 4 Dorfteile und ein Inlanddorf Falevao, am größten Fluß von Samoa. Malae Moamoa. Katholische Missionsstation. F. im Kampf berühmt als Stadt des Fonotì (s. Faleapuna). Sitz der Familie Safenunuivao.

Krämer.