Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 597

Falelatái, große Dorfschaft an der Südküste von Aana, nahe Westkap von Upolu, Samoa, östlich von Samatau; 7 Dorfteile. Große Brackwasserlagune hier. Sandstrand mit Strandriff wird ostwärts durch ein hohes Vorgebirge abgeschnitten. Sitz der Familien Tauaána und Tuimaleali'ifano (s. Samoa 7 c I).

Krämer.