Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 598

Falken, Falconidae, eine die sämtlichen Tagraubvögel, mit Ausschluß der Geier und Eulen, umfassende Gruppe. Das Kennzeichen der Falken sind ein hakenförmiger, am Grunde von einer weichen Haut, der sog. Wachshaut, umgebener Schnabel und vierzehige, mit starken Krallen bewehrte Füße. Die Verbreitung erstreckt sich über die ganze Erde. - Aus Afrika ist eine Anzahl sehr auffallender Raubvögel zu erwähnen. Der eigenartigste ist der Kranichgeier oder Sekretär, Serpentarius serpentarius. In seiner Gestalt ähnelt er mehr einem Kranich als einem Raubvogel, hat sehr hohe Läufe. und verhältnismäßig kurze Zehen, die mittelsten Schwanzfedern sind sehr lang, im Genick stehen einige lange, am Grunde schmale, am Ende verbreiterte Federn. Er bewohnt die Steppen Ost- und Südafrikas, kann sehr schnell laufen, aber nur mangelhaft Fliegen. Gemessenen Schrittes druchstreift er sein Revier, um kleine Säugetiere, Reptilien, insbesondere Schlangen, zu jagen. Auch Gift schlangen sind seine Beute, die er durch Fuß und Flügelschläge tötet. Er gilt deshalb als nützlich und ist vielfach gesetzlich geschützt. - Der stärkste Raubvogel Afrikas ist der Kampfadler, Spizaetus bellicosus, von der Größe des Steinadlers, oberseits schieferschwarz, unterseits weiß mit großen schwarzen Flecken, in der Jugend unterseits ganz weiß. Die Hinterkopffedern bilden eine kurze Haube, die Läufe sind bis an die Zehen befiedert. Der sehr häufige, auch über das ganze äthiopische Gebiet verbreitete Schopfadler, Lophoaetus occipitalis, hat nur die Größe eines Bussards, lange, bandförmige, herabhängende Federn am Hinterkopf, schwarzbraunes Gefieder mit weißer Laufbefiederung. Eine prächtige Erscheinung ist der an Gewässern häufige Schreiseeadler, Heliaetus vocifer. Kopf, Hals und Schwanz sind weiß, das Körpergefieder ist rotbräunlich. Der Gaukler, Helotarsus ecaudatus, schwarz mit rotbraunem Rücken, sehr kurzem rotbraunen Schwanz, rotem Schnabel und Gesichtsteil und grau bestäubten Schwingen, fällt besonders durch seinen schwankenden Flug und dadurch, daß er im Fluge die Flügel oberhalb des Körpers mit lautem Klatschen aneinanderschlägt, auf. Der junge Gau erst einfarbig dunkelbraun. - Der gemeinste Raubvogel Afrikas, der mit größter Dreistigkeit die Negerdörfer durchstreicht, Küken, gefangene Asche aus den Körben und Fleisch aus offenen Behältern raubt, andererseits aber auch als Heuschreckenvertilger sich nützlich macht, ist der Schmarotzermilan, Milvus aegyptius, rötlichbraun mit gelbem Schnabel. - Der ebenfalls häufige Kehlstreifhabicht, Kaupifaleo monogrammicus, grau mit schwarzgrau und weißgebändertem Unterkörper und schwarzem Mittelstrich auf der weißen Kehle, nährt sich hauptsächlich von Eidechsen. - Für Westafrika bezeichnend ist der Geierseeadler, Gypohierax angolensis, weiß mit schwarzen Schultern, Schwanz und Schwingen, im Jugendkleide braun. Er frißt Esche, verzehrt aber auch Palmnüsse mit Begierde. - Auf Neuguinea und den Bismarckinseln sind die größten Raubvögel zwei Haubenadler von der Größe unseres Steinadlers. Der eine, Spizaetus gurneyi, hat befiederte Läufe und dunkelbraunes Gefieder, der andere, Harpyornis novaeguineae, mit längeren unbefiederten Läufen, ist oberseits grau, unterseits weiß. Ein schöner Milan, Haliastur girrenera, rotbraun, mit weißem Kopf, Hals und Brustteil, und ein Seeadler, Haliaietus leucogaster, mit weißem Kopf und weißer Unterseite, sind häufigere Erscheinungen. - Außer mehreren kleinen Falkenarten kommt auf den Bismarckinseln aber eine eigentümliche Form vor, die sieh durch zwei scharfe Zähne jederseits an den Schneiden des Oberkiefers und schopfartige Federn im Genick auszeichnet und zu Ehren des ersten deutschen Reichskanzlers Baza bismarcki genannt ist. - Auf den polynesisehen Inseln sind die Raubvögel nur durch den Weltbewohner, auch in Europa häufigen Wanderfalken, Falco peregrinus, und eine unserem Fischadler sehr ähnliche Art, Pandion leucocephalus vertreten. Ferner kommt auf den Marianen ein eigentümlicher Habicht, Astur sharpei, vor. - Die in Kiautschou vorkommenden Raubvögel schließen in der Mehrzahl eng den europäischen Arten sich an oder sind diesen sogar gleichartig.

Reichenow.