Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 599

Familienspinner, über Afrika verbreitete Schmetterlingsgattung Anaphe (s. Tafel 67/68 Abb. 23), deren Raupen gesellig leben und sich bei der Verpuppung in ein gemeinschaftliches Gewebe einspinnen. Man hat die Fäden dieses Gewebes zur Seidengewinnung in Vorschlag gebracht.

Dahl.