Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 604

Felddiensttauglichkeit, derjenige Grad von körperlicher Kraft und Gesundheit, welcher notwendig ist, um eine militärische Ausbildung mit Erfolg zu ermöglichen und die Anstrengungen eines Feldzuges zu überwinden. Die körperliche Fähigkeit zum Kolonialdienst, welche man mit dem Ausdruck Tropendiensttauglichkeit (s.d.) bezeichnet, deckt sich nicht mit dem Begriff der F.

Steudel.