Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 638

Flaggenhissung,

1. das feierliche Aufheißen der Nationalflagge durch einen militärischen Befehlshaber im Namen seiner Staatsgewalt zum Zeichen der Besitzergreifung von einem neuerworbenen Gebiet; -

2. das morgens 8 Uhr unter bestimmtem militärischen Zeremoniell erfolgende, erste Aufheißen der Kriegsflagge bei der Indienststellung eines Kriegsfahrzeuges.

Brüninghaus.