Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 644

Flottholz, leichte Holzarten, die sich zur Verwendung von Schwimmern (Flotten) für Fischernetze eignen. S. a. Netzfischerei.