Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 660

Francois, Curt v., geb. 2. Dez. 1852 in Luxemburg. Sein Vater, General v. F., fiel bei Spichern, sein Bruder, Hauptmann v. F., bei Ovikokorero 1903. v. F. nahm am deutsch - französischen Kriege 1870/71 teil (Eis. Kr. II. Kl.), 1883 an der Kassai -Expedition Wissmanns (s.d.), 1885 mit Grenfell an der Erforschung des Tschuapa und Lulongo. 1888 mit Führung der ersten Reichsexpedition zur Erforschung des Hinterlandes von Togo betraut, drang er über Salaga nach Norden bis Wagadugu vor und schloß Schutzverträge mit 7 Sultanaten des oberen Voltagebietes. 1889 war er Führer der Schutztruppen in Deutsch-Südwestafrika, 1891 Reichskommissar, später Landeshauptmann dortselbst. 1893 vereitelte er durch Erstürmung von Hornkrans, dem Sitz der Witboi - Hottentotten, deren Absicht, im Verein mit Hereros und Bastards die Deutschen zu verdrängen, und wurde Major. 1893/94 erfolgreiche Gefechte gegen die Witbois. 1895 Abschied. Studienreisen. Wohnt in Zernsdorf, Mark. Schrieb: Die Erforschung des Tschuapa und Lulongo 1888; Im Innern Afrikas 1891; Deutsch - Südwestafrika, Geschichte der Kolonisation usw. 1899; Kriegführung in Südafrika 1900; Staat und Gesellschaft in unseren Kolonien 1901. Karten: Südliches Kongobecken, Togo, Deutsch-Südwestafrika.