Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 676

Galleonsfisch, Dipterodon, capensis Cuv. (s. Tafel 45/46 Abb. 3), zur Familie der Meerbrassen, Sparidae, gehöriger, 35 cm langer, eßbarer Seefisch der Küste Deutsch - Südwestafrikas. Laichzeit ist wahrscheinlich Oktober - Januar. Verwertung frisch oder der Länge nach gespalten und dann gesalzen. Preis in Kapstadt 25 - 30 sh für 100 Stück so behandelter, gesalzener Fische. "Moetjes" (s.d.) vom G. werden nicht so hoch bezahlt.

Lübbert.