Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 720

Gesellschaftslehre (Soziologie), beschreibende geschichtliche Wissenschaft, die die Elemente und den Aufbau der Gesellschaft sowie ihre geschichtliche Entwicklung untersucht, um die zugrunde liegenden Gesetze und Ursachen der Gesellschaftsbildung zu ermitteln.

Literatur: H. Spencer, Prinzipien der Soziologie. Stuttg. 1877/97. - Ders., Einleitung in das Studium der Soziologie. Lpz. 1896. - F. H. Giddings, Prinzipien der Soziologie. Lpz. 1911. - Zeitschr. für Sozialwissenschaft. Berl. 1898 ff.

Thilenius.