Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 739

Glasenapp, Georg von, Generalleutnant z. D., geb. 18. Jan. 1857 zu Labes (Kreis Regenwalde). 1874 als Portepee-Fähnrich ins Kolbergsche Grenadier - Regt. Nr. 9 eingetreten, 1885 - 1887 Instrukteur in chinesischen Diensten, nach Rückkehr längere Zeit beim Großen Generalstab kommandiert; 1900 Übertritt zur Marineinfanterie und Expedition nach China. Gefechte: 11. Sept. 1900 bei Liang-shiang-shien, 16. Sept. 1900 Expedition nach Ba-da-thsu, 1. bis 10. Dez. 1900 Expedition nach Thsang und Yenshau, 5. Dez. 1900 Scharmützel bei Tsingte und Yenschau. 1901 zum Batls. - Kdr. im Inf. -Regt. Nr. 66 ernannt, 1902 zum Kdr. des II. Seebataillons, 1904 mit dem Marine -Expeditionskorps nach Deutsch-Südwestafrika. Gefechte: 13. März 1904 bei Owikokorero und 3. April 1904 bei Okahawi, in ersterem leicht verwundet. 1905 zum Kdr. des 1. Seebataillons ernannt. Drei Jahre später zum Inspekteur der Marineinfanterie, 1908 zum Kommandeur der Schutztruppen im Reichs-Kolonialamt ernannt. 1911 zum Generalmajor befördert. 1914 unter Verleihung des Charakters als Generalleutnant z. D. gestellt.