Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 742

Gnu, Connochaetes, großes, ramsnasiges Huftier mit sehr breiter Muffel, hohem Widerrist, pferdeartigem Schweif und starker Nacken- und Kehlmähne, das gewöhnlich zu den Antilopen gerechnet wird. In Togo und Kamerun fehlen G., ebenso in Ruanda, und Mpororo und in den zum Rukwasee, Tanganjika und Njassa abwässernden Gebieten von Deutsch-Ostafrika. In vielen Gegenden von Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika, wo sie früher sehr häufig waren, sind sie jetzt schon vertilgt oder selten geworden. Bastard- Wildebeest und Blaauw Wildebeest heißen die G. bei den Buren.

Matschie.