Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 749

Grasantilopen, fälschlich Moorantilopen genannt, Adenota, Antilopen von der Größe des Damhirsches, mit gelbbrauner Decke, weißer Unterseite, kurzer Behaarung, schwärzlichen Ohrspitzen, und bis zwischen die Nasenlöcher behaarter Muffel. Sie leben im Caprivizipfel von Deutsch - Südwestafrika, in den Grasländern von Kamerun und Togo und in den südlichen und westlichen Teilen von Deutsch-Ostafrika, und zwar in einer ganzen Reihe verschiedener Rassen, von denen erst zwei, A. vardoni im Caprivizipfel und A. pousarguesi am oberen Sanaga aus deutschen Schutzgebieten wissenschaftlich beschrieben worden sind. Die erstere wird von den Eingeborenen "Poku" genannt; am Njassa und in Uhehe heißt die dort lebende Rasse "Sesse".

Matschie.