Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 756

Grijalva, Fernando de u. Alvarado wurden mit 2 Schiffen 1537 von Hernan Cortéz von Payta (Peru) aus auf Entdeckungsfahrten ausgeschickt, wobei sie in papuanischen Gewässern einige Inseln (wohl die Schouteninseln an der Geelvinkbucht und Mapia) berührten. Grijalva fiel einer Meuterei zum Opfer, die leckgewordenen Fahrzeuge gingen an einer ungenannten Insel zugrunde, und nur einige wenige Matrosen kamen mit dem Leben davon.

Literatur: A. Wichmann, Nova Guinea I S. 20 bis 22.