Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 769

Guano, sehr stickstoff- und phosphorsäurereiche, aus den eingetrockneten und zersetzten Exkrementen von Seevögeln entstandene Substanz, die ein wertvolles Düngemittel bildet. G. findet sich an der Küste von Deutsch- Südwestafrika (Kaokoveld) und besonders auf den vorgelagerten kleinen (englischen) Inseln, an der Hottentottenbai und am Kap Cross in stellenweise sehr großen Mengen, die zum Teil seit vielen Jahren, im großen abgebaut wurden, jetzt aber größtenteils erschöpft zu sein scheinen. 1908 wurden aus Deutsch-Südwestafrika noch 298 Tonnen im Werte von 75 000 M ausgeführt.

Gagel.