Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 1

Hacke, Gerät zur Bodenbearbeitung. Es besteht aus einer Klinge (Holz, Stein, Muschel, Metall), die spitz- bis rechtwinklig derart mit dem Stiel verbunden ist, daß ihre Schneide quer oder schräg zur Achse des Stieles steht. S.a. Landwirtschaftlic he Geräte der Eingeborenen und Wirtschaft der Eingeborenen.

Thilenius.