Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 11

Halseisen, Schließzeug für Kettengefangene, ein eiserner Halsring mit Gelenk und Ösen, durch die eine eiserne Kette gezogen wird, welche das Zusammenschließen mehrerer Gefangenen ermöglicht.